AGB Reisen

  1. Anwendbarkeit, geltendes Recht und Sprachen
  2. Abschluss des Reisevertrages
  3. Online Check-In
  4. Reisepreise und Zahlung
  5. Leistungen
  6. Reiseabsage, Leistungs- und Preisänderungen durch PoP
  7. Rücktritt und Umbuchung durch den Kunden
  8. Haftung und Verjährung
  9. Kaution und Haftungsausschluss
  10. Hinweise
  11. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen
  12. Schlussbestimmungen

Allgemeine Reisebedingungen

(Im weiteren Verlauf AGB)

Dieses Dokument beinhaltet die Allgemeinen Reisebedingungen der Firma Pirates of Paradise (Einzelfirma), Firmeninhaber Jens Brüggemann, im weiteren Verlauf PoP genannt.

Angaben zur Firma:
Pirates of Paradise (Einzelfirma)
Firmeninhaber: Yenzi (Jens) Brüggemann
Lazarettstraße 9
48149 Münster
Deutschland

E-Mail: info@pirates-of-paradise.com
Telefon: +49 170 40 63 190

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE304370179
Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 55 II RStV: Jens Brüggemann (Anschrift s.o.)

Bitte lesen Sie dieses Dokument sorgfältig, bevor Sie Einkäufe in unserem Online Buchungssystem (auch Shop genannt) tätigen. Wichtiges ist hervorgehoben.

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und können von dem Kunden in seinen Arbeitsspeicher geladen und ausgedruckt werden. Auf Wunsch können sie unter www.pirates-of-paradise.com bzw. unter der E-Mail-Adresse info@pirates-of-paradise.com in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Sie werden dem Kunden zusätzlich bei jeder Bestellung angezeigt.

1. Anwendbarkeit, geltendes Recht und Vertragssprache

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für Verträge über Reisen mit Privatkunden, die mit dem Vertragspartner des Kunden, PoP, über die Website www.pirates-of-paradise.com geschlossen werden.

PoP behält sich vor, diese Bedingungen zu ändern, sollte sich beispielsweise die Gesetzeslage ändern. Die AGB werden mit der Bereitstellung auf unserer Website www.pirates-of-paradise.com wirksam.

Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen PoP und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

Vertragssprache ist deutsch.

2. Abschluss des Reisevertrages

Die auf der Website präsentierten und limitierten Reisen sind freibleibend, d.h. sie stellen keine bindenden Angebote seitens PoP dar, sondern lediglich eine Aufforderung an den Hauptbuchenden zur Abgabe eines verbindlichen Buchungsangebotes.

Die Buchung auf unserer Homepage kann für jede Crew nur durch einen Hauptbuchenden vorgenommen werden. Der Hauptbuchende gibt durch die Buchung verbindlich das Vertragsangebot für sich und seine Crewmitglieder ab.

Der Hauptbuchende bestätigt mit der Buchung auf unserer Website, dass

  1. er bevollmächtigt ist, im Namen jedes Crewmitglieds die Reise mit Wirkung der §§ 164 ff. BGB auch für jedes Crewmitglied zu buchen.
  2. diese AGB für jedes Crew-Mitglied gelten sollen und jedes Crew-Mitglied den AGB zustimmt, was Voraussetzung zur Buchung von Reisen auf unserer Website ist.
  3. PoP Stornierungen ohne Rückerstattung vornehmen kann, wenn einer der vorgenannten Punkte nicht den Tatsachen entspricht.

Dem Hauptbuchenden wird der Eingang des Buchungsangebotes bestätigt. Diese Buchungsbestätigung enthält einen Link zur Personalisierung der Crewmitglieder. Weder die Buchungsbestätigung, noch das Zusenden des Links stellen eine Vertragsannahme von PoP dar. PoP nimmt den Vertrag ausschließlich durch ausdrückliche Mitteilung nach erfolgter Personalisierung durch den Hauptbuchenden an. PoP behält sich vor, den Vertragsschluss abzulehnen.

Der Hauptbuchende versichert, dass alle von ihm bei der Buchung und Personalisierung gemachten Angaben wahrheitsgemäß sind. Änderungen sind PoP unverzüglich mitzuteilen.

Der Hauptbuchende kann innerhalb eines Events ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von PoP keine weiteren Buchungen vornehmen. In diesem Fall müssen Sie eine schriftliche Anfrage an PoP stellen.

Der Hauptbuchende muss selbst Reiseteilnehmer (Gast oder Skipper) der gebuchten Reise sein. Alle Reiseteilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Für Extrakosten aufgrund von Fehlern in der Buchungsbestätigungsmail kommt PoP nicht auf.

3. Online Check-In

Alle Reiseteilnehmer sind zum Online Check-In verpflichtet. Ein Online Check-In ist acht Wochen vor Beginn einer bestätigten Reisen verfügbar. Sollte dieser nicht stattfinden, behält sich PoP vor, eine Gebühr von 25,00 € pro Person zu berechnen, sofern der Kunde nicht den Nachweis darüber erbringt, dass ein Schaden oder eine Wertminderung nicht oder in wesentlich geringerem Umfange entstanden sind. Bei Ankunft im Heimathafen werden Sie zur Identifikation aufgefordert.

4. Reisepreis und Zahlung

Reisepreis

Die angeführten Preise sind ausnahmslos Endpreise. Die Preise sind in EURO einschließlich der gesetzlich gültigen Umsatzsteuer angegeben. Im Preis sind keine Verpflegungskosten für Skipper enthalten. Der Skipper muss von seiner Crew auf Verlangen mit mindestens drei Mahlzeiten am Tag versorgt werden.

Zahlung

Die Zahlungsziele sind abhängig vom jeweiligen Event und einsehbar in Ihrer Buchungsbestätigung. Geht der Anzahlungsbetrag nicht sofort oder innerhalb von 3 Tagen nach Zugang der Reisebestätigung ein und wird nach Aufforderung und angemessener Fristsetzung keine Zahlung geleistet, so ist PoP berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen und die Buchung zu stornieren. In diesem Fall wird PoP die gemäß Ziffer 7 berechneten Kosten als Schadenersatz geltend machen.

5. Leistungen

Unsere Leistungen ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen und den Hinweisen in unserem Onlinekatalog.

Die Anreise des Kunden/der Crew erfolgt ausschließlich in Eigenverantwortung und nach eigener Organisation des Kunden/der Crew.

Jedoch besteht die Möglichkeit, angebotsspezifisch einen Mietwagen bei einem unserer Partner, über uns als Vermittler, zu mieten. Wir weisen darauf hin, diesbezüglich ausschließlich als Vermittler tätig zu sein. Einen Vertrag über den Mietwagen kommt nicht mit PoP, sondern ausschließlich mit ihnen als Mieter und unserem Partner als Vermieter zustande. PoP ist lediglich Vermittler und nur als solcher verantwortlich. Bezüglich der genauen Angabe zu den Mietwagenpreisen, verweisen wir auf den auf unserer Homepage www.pirates-of-paradise.com aufgeführten online Katalog. Wir weisen auch darauf hin, dass es unsere Partner zur Anmietung eines Fahrzeuges zur Voraussetzung machen, dass der Mietwagen nur von solchen Personen geführt werden darf, die bei Übergabe des Mietwagens mindestens 24 Jahre alt sind, aus der Probezeit sind und mindestens 2 Jahre im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind. Auf die weiteren Bedingungen unserer Partner sei auf dieser Stelle hingewiesen.

Bei Bus- oder Vanreisen ist pro Person maximal ein Koffer oder eine Reisetasche (maximale Gepäckmaße sind 80x40x40 cm) zzgl. einem Handgepäckstück zulässig. Aufgrund des begrenzten Stauraums können wir die Beförderung von Hartschalenkoffern nicht gewährleisten. Gepäck und sonstige mitgebrachte Sachen sind beim Ein-, Um- und Aussteigen vom Reisenden selbst zu beaufsichtigen.

Die Durchführung der vor Ort angebotenen Ausflüge erfolgt unter dem Vorbehalt, dass eine Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen erreicht wird.

Die im Rahmen der durch PoP im Auftrag des Reiseteilnehmers vermittelten, vertragsfremden Leistungen sind nicht Bestandteil des Reisevertrages. PoP übernimmt keine Haftung für die Durchführung von Fremdleistungen Dritter. Eine etwaige Haftung regelt sich bei Fremdleistungen nach den Bedingungen des jeweiligen Veranstalters.

PoP genehmigt keinen Weiterverkauf oder Verkauf seiner Leistungen. PoP kann Dritte oder eigene Mitarbeiter beauftragen, in seinem Namen seine Produkte zu vertreiben.

6. Reiseabsage, Leistungs- und Preisänderungen durch PoP

Pop behält sich das alleinige Recht vor, die Buchung jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu stornieren. Sollte Ihre Reise aufgrund von physischen und psychischen Einschränkungen storniert werden, steht Ihnen eine volle Rückerstattung zu.

Pop behält sich das Recht vor, die Leistungen zu ändern, sofern sich dies nicht vermeiden lässt. Sollten sich Änderungen ergeben, werden Sie hierüber informiert. Sie haben dann folgende Möglichkeiten:

  1. Buchung stornieren unter Rückerstattung aller gezahlten Teilbeträge und geringeren Stornierungskosten (Stornierungskosten siehe Ziffer 7)
  2. Änderung akzeptieren. Bei Leistungsänderung durch PoP hin zum günstigeren PoP-Angebot wird die Differenz erstattet oder angerechnet. Sollte die Leistungsänderung teurer sein, wird Ihnen die Differenz in Rechnung gestellt.
  3. Eine komplett neue Buchung im Rahmen unserer Verfügbarkeit vornehmen. Eine Garantie der Verfügbarkeit ist hierin nicht zu sehen.

PoP leistet keine Rückerstattung, wenn Sie sich im Zahlungsverzug befinden oder Grund der Stornierung höhere Gewalt ist. Als höhere Gewalt im Sinne dieser Allgemeinen Reisebedingungen gelten beispielsweise gefährliche Wetterbedingungen, Feuer, Naturkatastrophen, Arbeitskampfmaßnahmen, Krieg, Aufruhr und andere.

PoP behält sich vor, die Buchung ohne Rückerstattung zu stornieren, wenn Sie gegen die in den AGB umschriebenen Pflichten verstoßen. Verstößt der Hauptbuchende gegen seine Verpflichtungen, ist PoP berechtigt, die Reise für alle Crewteilnehmer ohne Kostenerstattung zu stornieren.

PoP kann bis 31 Tage vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sie erhalten den bislang gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, werden wir Sie davon unterrichten. Wenn Sie sich nicht innerhalb von drei Tagen nach Erhalt der Information über die Änderung melden, ist PoP berechtigt, die Buchung zu stornieren. Die Kosten hierfür richten sich nach Ziffer 7).

Einen Monat vor Reisebeginn bis zum Reisebeginn finden Preisänderungen, außer infolge von Wechselkursdifferenzen, Steuererhöhungen, Gebührenerhebung, Zollgebührenerhebung, nicht mehr statt. Für Preisfehler behalten wir uns Änderungen auch nach Bestätigung der Buchung vor. Alle Preisänderungen werden über den Hauptbuchenden kommuniziert. Sollte die Preisabweichung größer als 10% sein, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  1. Die Reise zu den geänderten Konditionen durchzuführen.
  2. Die Buchung stornieren unter Rückerstattung aller gezahlten Teilbeträge und geringeren Stornierungskosten (Stornierungskosten siehe Ziffer 7) ohne Entschädigungen für entgangenen Urlaubsgenuss oder Ähnliches.
  3. Eine komplett neue Buchung im Rahmen unserer Verfügbarkeit vornehmen. Eine Garantie ist hierin ausdrücklich nicht zu sehen.

PoP kann den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Reiseteilnehmer ungeachtet einer Abmahnung von PoP nachhaltig stört oder wenn er sich in einem solchen Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt PoP, so behält PoP den Anspruch auf den Reisepreis; PoP muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

Sie können der Yacht auch während des Urlaubes verwiesen werden. Das Hausrecht auf der Yacht obliegt dem jeweiligen Skipper.

7. Rücktritt und Umbuchung durch den Kunden

Ein Wechsel in der Person eines Crewmitgliedes ist PoP unverzüglich anzuzeigen und bedarf der Zustimmung durch PoP. PoP kann Ihnen, je nach Aufwand, pro geändertem Crewmitglied, eine Gebühr von 50,00 € in Rechnung stellen. Wenn eine Crewänderungsanfrage gestellt wird, muss der Hauptbuchende gewährleisten, dass das neue Crewmitglied den AGB zustimmt. Insofern gilt Ziffer 2).

Vor Reisebeginn kann der Reisende jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Tritt der Reisende vom Vertrag zurück, so verliert PoP den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis. PoP kann jedoch eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der von PoP ersparten Aufwendungen sowie dessen, was PoP durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. Der Rücktritt ist gegenüber PoP schriftlich zu erklären.

Im Falle des Rücktritts entstehen die nachfolgenden Entschädigungskosten, sofern der Kunde nicht den Nachweis darüber erbringt, dass ein Schaden oder eine Wertminderung nicht oder in wesentlich geringerem Umfange entstanden sind. Die Prozentsätze sind vom Gesamtreisepreis zu erbringen. Die Höhe der Rücktrittskosten ist von der gewählten Leistung abhängig.

Yacht Buchungen

  1. Vom Buchungstag an bis 61 Tage vor dem ersten Eventtag – 30%
  2. Innerhalb von 60 bis 35 Tagen vor dem ersten Eventtag -­ 50%
  3. Innerhalb von 34 Tagen vor dem ersten Eventtag -­ 100%

Kabinenbuchungen

  1. Vom Buchungstag an bis 61 Tage vor dem ersten Eventtag -­ 50%
  2. Innerhalb von 60 Tagen vor dem ersten Eventtag -­ 100%

Bei der Berechnung sind die gewöhnlichen ersparten Aufwendungen und die mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistung berücksichtigt. PoP behält sich vor, in Abweichung von den vorstehenden Pauschalen eine höhere, konkrete Entschädigung zu fordern. In diesem Fall ist PoP verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

Nehmen Sie einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises.

Wollen Sie den Reisevertrag wegen eines Reisemangels der in § 651 c BGB bezeichneten Art nach § 651 e BGB aus wichtigem, für uns erkennbaren Grund wegen Unzumutbarkeit kündigen, müssen Sie uns zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes, für uns erkennbares Interesse Ihrerseits gerechtfertigt ist.

Sollten Sie die Buchung eines Skippers stornieren, stellen wir ihnen 100,00 € Bearbeitungsgebühr in Rechnung, sofern der Kunde nicht den Nachweis darüber erbringt, dass ein Schaden oder eine Wertminderung nicht oder in wesentlich geringerem Umfange entstanden sind.

Änderungen können bis maximal 14 Tage vor Beginn des Events bei PoP schriftlich angefragt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht alle Änderungen möglich sind. PoP hat die alleinige Entscheidungsgewalt.

Durch das nachträgliche Buchen eines Skippers entstehen Extrakosten. Diese variieren je nach Event und werden Ihnen individuell nach Anfrage mitgeteilt.

8. Haftung und Verjährung

Es gilt das Gewährleistungsrecht der §§ 651 c bis f BGB.

Ansprüche nach den §§ 651c bis 651f BGB hat der Reisende innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. Ansprüche des Reisenden nach den §§ 651c bis 651f verjähren in zwei Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

9. Kaution und Haftungsausschluss

Bei der Ankunft kann das Charterunternehmen eine Kaution verlangen, um Zusatzkosten wie Endreinigung, Schäden oder Weiteres abzudecken. Dies wird am Ende der Reise per Kreditkarte oder teilweise bar abgerechnet (die Summe des Schadens oder der Endreinigung wird von der Kaution einbehalten). Bitte bedenken Sie, dass einige Charterunternehmen nur Bargeld akzeptieren. Diese Vereinbarung wird mit Ihnen und dem Charterunternehmen getroffen. PoP übernimmt keine Kosten für Kautionsverlust.

Beim Check-In müssen Sie gegebenenfalls die AGB des Charterunternehmens unterzeichnen. Einige Charterunternehmen werden Ihre Haftung mit ihren eigenen AGB beschränken. Dies überträgt sich auf den Vertrag zwischen PoP und Ihnen. Die Haftung von PoP ist nicht höher als die des Charterunternehmens.

Sie können auf der PoP-Website Spezifikationen zu Bootsklassen finden, wie Länge der Bootsklasse, Interieur, Charterunternehmen und andere Details. PoP übernimmt für diese Angaben keine Garantie, da diese von unseren Leistungserbringern übermittelt werden. Bilder der Bootsklassen sind beispielhaft und können vom gebuchten Boot abweichen. Da diese Bilder vom Charterunternehmen an uns übermittelt werden, können wir keine Haftung dafür übernehmen, dass Sie dieselbe Yacht, wie auf Bildern, die auf der PoP Website ausgestellt sind oder waren, erhalten.

Jeder Kunde haftet dem Charterunternehmen gegenüber für die durch ihn schuldhaft verursachten Schäden und/oder Verluste.

Für Schäden, die sich aus der Teilnahme an unseren Events ergeben (Personen-und/oder Sachschäden sowie mögliche Folgeschäden) haftet PoP nur, wenn die Schäden auf ein Verschulden von PoP zurückzuführen sind und Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. PoP haftet nicht für den Verlust bzw. die Beschädigung des persönlichen Eigentums der Crew.

PoP nimmt keine Sicherheitseinweisungen über die Seetauglichkeit der Yacht oder deren Zusatzeinrichtung vor. Die Sicherheitseinweisung wird vom Charterunternehmen vor Ort vorgenommen. Hierfür übernimmt PoP keine Haftung.

10. Hinweise

Alle Reisenden sind über eine gesetzliche Insolvenzversicherung nach §651k BGB versichert. Unser Versicherer ist die TAS. (Website des Versicherers: www.tas-reiseschutz.com)

Externe Lautsprecher sind nicht erlaubt. Musik nach acht Uhr ist im Hafen ebenfalls verboten.

11. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen

PoP steht nicht dafür ein, Staatsangehörige des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten. Auf die Erfordernisse für Angehörige eines anderen Staates wird PoP nicht hinweisen. PoP übernimmt keine Haftung für Nachteile, die sich aus der Nichtbeachtung obiger Vorschriften ergeben. PoP haftet nicht für die Erteilung und den Zugang notwendiger Visa. Ein Kunde, der bei Reiseantritt oder während der Reise nicht über vollständige und ordnungsgemäße Reisepapiere verfügt, kann von der Reise ausgeschlossen werden. Aufwendungen können in diesem Fall nicht erstattet werden.

Es ist wichtig, dass Sie uns über Ihre speziellen Anforderungen und Bedürfnisse (Krankheiten, Mobilitätsprobleme oder körperliche Behinderungen) in Kenntnis setzen, sodass wir ein entsprechendes Arrangement finden können. PoP kann nicht haftbar gemacht werden für das Versäumen einer solchen Mitteilung. Wenn Sie diesbezüglich Hilfe benötigten, kontaktieren Sie uns bitte.

PoP vertreibt keine Reiserücktrittsversicherung oder Auslandskrankenversicherung und bietet diese auch nicht an. Sie müssen sich eigene Reiseversicherungen/Krankenversicherungen organisieren und sicherstellen, dass das Risiko Segeln, von dieser Versicherung abgedeckt wird. PoP übernimmt keine Kosten und Risiken für die Kunden, die ohne eine solche Reiseversicherung, reisen.

12. Schlussbestimmungen

Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden nach Möglichkeit durch solche wirksamen Bestimmungen ersetzt, die den angestrebten Zweck weitestgehend erreichen.

Sie können keines Ihrer in den AGB genannten Rechte an Dritte abtreten. Sämtliche Ansprüche der Crew-Mitglieder unterliegen einem Abtretungsverbot.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.